Prothetik

Funktionell und ästhetisch nach höchsten Ansprüchen

Inlay

Wenn die Zahnsubstanz durch Karies geschädigt wurde, erhält der Zahn ein Inlay, um die Zahnsubstanz zu erhalten und um die Funktion des Zahnes wieder herzustellen. Inlays sind Einlagefüllungen aus Gold oder Keramik, die im Labor gefertigt werden. Sie können sehr präzise in den Zahn eingepasst werden. Sie sind äußerst belastbar, zeichnen sich durch ihre Langlebigkeit aus und lösen kaum allergische Reaktionen aus.

Veneers

Bei Veneers handelt es sich um hauchdünne Verblendschalen aus Spezialkeramik, mit denen durch größtmögliche Schonung der Zahnhartsubstanz ein optimales kosmetisches und natürliches Aussehen erreicht werden kann. Die Veneers werden mit einem Spezialkleber auf der Zahnoberfläche befestigt und verbessern somit die Ästhetik.

Teilkrone

Teilkronen umfassen nur teilweise die klinische Zahnkrone. Diese Form der Versorgung kann immer dann angewendet werden, wenn noch Teile der Zahnkrone gesund sind und nicht entfernt werden müssen. Teilkronen aus Keramik fügen sich besonders gut in das Gesamtbild ein und lassen sich kaum von den natürlichen Zähnen unterscheiden.

Krone

Eine Krone ist erforderlich, wenn der Zahn weitgehend zerstört ist, die Zahnwurzel aber erhaltungswürdig ist. Mit einer Krone wird die Zahnkrone künstlich umfasst. Auch auf einem Implantat kann eine Krone befestigt werden. Hierfür stehen folgende Materialien zur Verfügung:

Vollkeramik
Vollkeramikkronen sind metallfrei. Sie sind von den eigenen Zähnen kaum zu unterscheiden. Das Ergebnis ist von höchstem ästhetischem Anspruch und biologisch sehr verträglich.

Verblendkronen
Hierbei besteht das Gerüst der Krone aus Metall und wird mit einem zahnfarbenen Material keramikverblendet.

Vollgusskronen
Die gesamte Krone besteht aus einer Metalllegierung. Ästhetisch sind sie sehr eingeschränkt einsetzbar.

Brücke

Wenn ein oder mehrere Zähne verloren gegangen sind, werden diese Lücken wieder geschlossen, um die Kaufunktion zu erhalten und um das Hineinkippen der benachbarten Zähne zu verhindern. Die Zähne beiderseits der Brücke dienen als Brückenpfeiler. Hierfür stehen folgende Materialien zur Verfügung: Vollkeramik, Verblendkeramik, Vollguss.

Adhäsivbrücke
Eine Adhäsivbrücke (Klebebrücke) ist eine festsitzende Brücke, die durch Klebetechniken über Flügel an den Ankerzähnen befestigt wird. Sie schont die Ankerzähne, diese werden nicht, wie bei einer Brücke, stark beschliffen und überkront. Die Ankerzähne werden lediglich um die sehr dünne Schichtstärke des Flügels reduziert.
Eine solche Versorgung ist nicht bei jedem Patienten und in jeder Situation anwendbar.

Wir beraten Sie gerne.

Prothesen

Wenn Sie keine natürlichen Zähne mehr haben, benötigen Sie eine Totalprothese. Bei einer Totalprothese handelt es sich um einen Ersatz der natürlichen Zähne bei völligem Verlust der Zähne im Mund. Mit einer Totalprothese kann die Ästhetik, die Kau- und Sprachfunktion optimal wieder hergestellt werden.

Kombinierter Zahnersatz

Hierbei handelt es sich um eine Kombination aus festsitzendem (Kronen, Brücken, Implantate) und herausnehmbaren Zahnersatz. Diese Art von Versorgung kann bei reduzierter Zahnzahl in Betracht gezogen werden.

Doppelkrone

Doppelkronen bestehen aus zwei Kronen. Die eine Krone (Primärkrone) wird dauerhaft auf dem Zahn befestigt. Die zweite Krone (Sekundärkrone) befindet sich nicht sichtbar in der herausnehmbaren Prothese und passt exakt auf die Primärkrone.

Geschiebe

Geschiebe sind Verankerungen, die aus zwei Teilen bestehen. Der eine Teil, die Matritze, ist an festsitzenden Kronen oder Brücken befestigt. Der zweite Teil, die Patritze, ist fest mit der herausnehmbaren Prothese verbunden. Diese beiden Teile passen genau ineinander, sind nicht sichtbar und bieten auf diese Weise einen optimalen ästhetischen Halt.

Kombinierter Zahnersatz ist ästhetisch, da keine sichtbaren Halteelemente vorhanden sind und zugleich funktionell. Ihre Prothese hat einen sicheren Halt.